WSC - Hauptsponsoren

 

  • Erzgebirgssparkasse
  • Klosterbrauerei Weltenburg GmbH
  • Adler-Apotheke Oberwiesenthal
  • Paper + Design GmbH tabletop
  • Bad Brambacher Mineralquellen GmbH & Co. Betriebs KG
  • KabelJournal® GmbH - Die Denkarbyter®

Offizielle Partner

Saison 2017/2018

 
04.01.2012 14:37 Alter: 6 yrs
Kategorie: WSC - Skisprung / Nordische Kombination

In Springerin lodert olympisches Feuer

Zwei Aktive vom Stützpunkt Oberwiesenthal dürfen bei den Olympischen Jugendspielen in Innsbruck starten. Aber bereits morgen hat Henriette Kraus in Österreich ihren großen Auftritt.


VON THOMAS SCHMIDT
Oberwiesenthal und 420 Kilometer liegen zwischen Oberwiesenthal und Linz. Dorthin fliegt heute Henriette Kraus, um etwa einen Kilometer zu laufen. Denn obwohl die junge Skispringerin nicht bei den Olympischen Jugendspielen starten darf, ist sie nominiert - als Fackelläuferin. 2012 Mädchen und Jungen wird diese Ehre zuteil, darunter befinden sich nur 15 deutsche. Das olympische Feuer „durchwandert“ seit dem 27. Dezember 65 Etappenorte in Österreich und wird 3573 Kilometer unterwegs sein. Am 13. Januar zur Eröffnungsfeier am Bergisel kommt es in Innsbruck an. Die Oberwiesenthalerin ist neben Kanutin Melanie Gebhardt aus Leipzig die einzige Sächsin, die für die Bundesrepublik im "Fackellauf-Aufgebot" der Deutschen Sportjugend (DSJ) steht. Mehrere Eliteschüler tragen die Flamme morgen auf der Etappe in der Nähe von Linz. "Bewerben konnten sich Nachwuchsathleten, die herausragende Leistungen erzielt haben oder sich sozial engagieren", so Ingo Weiss. Die von ihm geleitete DSJ hat rund zehn Millionen Mitglieder. Henriette Kraus hebt heute – begleitet von Mutter Annett – von Dresden via Frankfurt/M. nach Linz ab. Im Fliegen kennt sich das Mädchen sowieso gut aus. Ihr Rekord auf der Schanze liegt bei 64 Metern, erzielt am Fichtelberg. "Ich weiß nicht, wann ich in Linz genau dran bin", sagt die junge Skispringerin. "Etwas aufgeregt bin ich aber, denn die Flamme tragen zu dürfen, ist was Besonderes", erklärt die Schülerin des Sportgymnasiums Oberwiesenthal. Ute Ebell freut sich mit ihrer Nichte. "Vor allem auch, weil nun sogar geklärt ist, dass mithilfe eines Sponsors
alle Kosten für die Reise gedeckt werden konnten", berichtet die Leiterin der Eliteschule.

Die 1. Olympischen Jugendspiele in den Wintersportarten werden vom 13. bis 22. Januar in Innsbruck ausgetragen. Dazu treffen sich 1059 Athletinnen und Athleten im Alter von 14 bis 18 Jahre aus mehr als 60 Nationen. Deutschland ist voraussichtlich mit 56 Aktive vertreten. Vom Stützpunkt Oberwiesenthal haben sich Rodlerin Saskia Langer und Langläuferin Julia Belger qualifiziert. Außerdem gehört Volkmar Philipp zum Betreuerstab der Läufer.

Quelle: Freie Presse, 4. Januar 2012